Die Kirche, die in den Jahren 1499-1515 von der Franziskaner Moenche erbaut, ist beruehmt für seine praechtigen Fresko auf der Partition mit Geschichten der Passion Jesu (1529), ein Meisterwerk des Malers Bernardino Luini (ca. 1480- ca. 1531), deren Arbeit eine der hoechsten Errungenschaften der Renaissance-Malerei Lombard Einfluss von Leonardo da Vinci ist; weitere Kunstwerke Luini’s sind die Fresken der Madonna mit Kind mit St. Johannes der Taeufer (die erste Seitenkapelle) und das Letzte Abendmahl (an der Suedwand des Kirche), die beiden bereits im angrenzenden Kloster.
Die Kirche befindet sich am Ende der Via Nassa, der Glamour Strasse von Lugano leicht zu Fuß vom Hotel Federale zu erreichen, dem Eingang zum neuen Platz des LAC (Zentrum Lugano Kunst und Kultur) und der suedliche Eingang zur Stadt Lugano. Spektakulaer ist auch der Kreuzgang des alten Klosters, nun in einen Raum für Empfaenge und Bueros des neuen Zentrums LAC umgewandelt.